Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 29 November 2015 15:08

Präsident Rohani trifft griechischen Außenminister

Präsident Rohani trifft griechischen Außenminister
Teheran (IRIB) -  Die vollständige Umsetzung des "gemeinsamen Handlungsplan" könnte nach Ansicht des iranischen Präsidenten, Hassan Rohani, zum  raschen Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit  zwischen dem Iran und den EU-Ländern führen.

Rohani hob am Sonntag bei einem Treffen mit dem griechischen Außenminister Nikolaos Kotzias in Teheran die negativen Auswirkungen der ungerechten Sanktionen auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit der EU hervor und fügte hinzu: Iran und Greichenland können ihrer bilateralen Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Technologie, Tourismus und Wirtschaft schnellen  Schwung verschaffen, wenn sie   ihre Fähigkeiten und Kapazitäten optimal nutzen.

Griechenlands Außenminister sagte dazu weiter: Der Ausbau der  Beziehungen zum Iran in den Bereichen, Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist für Griechenland von großer Bedeutung. Iran und Griechenland seien zwei alte  Zivilisationen  mit einer großen  Kultur und das sei eine gute Voraussetzung für umfassende Kooperationen, erklärte Kotzias. 

Er wies auf die geplante  Reise des griechischen Ministerpräsidenten in den Iran hin und sprach sich  außerdem  für  direkte Flüge zwischen Teheran und Athen aus.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren