Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 29 September 2015 10:44

Rohani lobt Rolle Russlands und Chinas bei Terrorbekämpfung

Rohani lobt Rolle Russlands und Chinas bei Terrorbekämpfung
New York (Press TV) - Bei einem Treffen mit den Präsidenten Russlands und Chinas am Rande der 70. UN-Vollversammlung in New York, hat der iranische Präsident Hassan Rohani die Rolle der beiden Staaten bei der Bekämpfung des Terrorismus gelobt.

Beim Treffen mit Wladimir Putin bezeichnete Präsident Rohani die Zusammenarbeit zwischen Teheran und Moskau für die Sicherheit und Stabilität in der Region als strategisch wichtig.

Die gemeinsamen Bemühungen sowie eine Koordination zwischen beiden Ländern, hätten eine wesentliche Rolle bei der Atomeinigung zwischen Iran und der G 5+1 gespielt, sagte Rohani.

Er wies auf die guten Gespräche mit Russland über die regionalen Fragen und die Bekämpfung des Terrorismus hin und fügte hinzu: Derzeit sind die Weltöffentlichkeit und die Regierungen zu einem Ergebnis gekommen, nämlich, dass wenn die regionalen Krisen darunter auch die durch den Terrorismus verursachten Probleme, nicht gelöst werden, werden auch weitere Länder allmählich mit diesen Problemen konfrontiert.

Putin bekräftigte bei dem Treffen das Recht Irans auf eine friedliche Nutzung der Atomenergie  und die Aufhebung der anti-iranischen Sanktionen.

In einem getrennten Gespräch mit Xi Jinping betonte Präsident Rohani die wichtige Rolle Chinas beim Erfolg in den Atomverhandlungen und sagte: Keine Macht kann auf die guten Beziehungen zwischen Teheran und Peking Einfluss nehmen.

Xi Jinping zählte Iran zu den einflussreichen Ländern in der Region und forderte den Ausbau der Zusammenarbeit auf regionaler sowie internationaler Ebene.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren