Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 08 September 2015 09:39

Rohani: Reise von Heinz Fischer ist ein positiver Wendepunkt in den bilateralen Beziehungen

Rohani: Reise von Heinz Fischer ist ein positiver Wendepunkt in den bilateralen Beziehungen
Teheran (Press TV) - Irans Präsident hat am Dienstag die Reise des österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer nach Teheran als positiven Wendepunkt in den Beziehungen zwischen Iran und Österreich bezeichnet.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Fischer sagte Hassan Rohani, dass die Beziehungen zwischen beiden Ländern weit in die Geschichte der beiden Völker zurückreichen und man stets gute und freundschaftliche Beziehungen gepflegt habe. Der iranische Präsident würdigte die österreichische Regierung für die Gastgeberschaft der Atomverhandlungen zwischen Iran und der G 5+1 und fügte hinzu: „Diese Verhandlungen führten zu einem äußerst wichtigen und historischen Abkommen zu Gunsten Irans, der Europäischen Union, der gesamten Region und der Welt.“

Heinz Fischer erklärte: „Wir unterstützen den Ausbau wissenschaftlicher und kultureller Zusammenarbeit mit Iran und sind der Ansicht, dass solche Kooperationen nicht nur im Interesse einer Seite sein sollten, sondern beide Seiten davon einen Nutzen haben.“ Österreich strebe laut Fischer eine Anteilsaufteilung zugunsten beider Länder an.

Am Montag traf der österreichische Präsident in Teheran ein und kam zu Gesprächen mit Präsident Rohani im Saadabad-Komplex zusammen. Die hohen Regierungsvertreter beider Länder haben vier Kooperationsverträge unterzeichnet.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren