Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 05 September 2015 14:25

Rohani: Die Länder der Region sollten die Wurzeln des Terrorismus austrocknen

Rohani: Die Länder der Region sollten die Wurzeln des Terrorismus austrocknen
Teheran (IRNA) - Der iranische Präsident Hassan Rohani sagte, dass die Länder der Region in gegenseitiger Zusammenarbeit bestrebt sein sollten, die kulturellen Wurzeln des Terrorismus  in der Region auszutrocknen.

Er fügte  heute beim Treffen der ranghohen Delegationen Irans und Kirgisiens hinzu: "Wir sollten mit gegenseitiger Hilfe versuchen, der Weltbevölkerung das wahre Gesicht des Islam zu zeigen, und bestrebt sein, das Krebsgeschwür des Terrorismus in der Region auszurotten."

"Leider behaupten heute einige auf verlogene Weise, den Islam zu befolgen, während sie in Wahrheit Menschen tötende und islamfeindliche Teufel sind, und von Mächten unterstützt werden, die auch islamfeindlich handeln", so Rohani weiter.

Der kirgisische Präsident Almasbek Atambajev brachte seinerseits  seine Besorgnis zum Ausdruck, dass die von westlichen Informationsdiensten organisierten Terrorgruppen beauftragt sind, das Gesicht des Islam zu entstellen.

Der kirgisische Präsident betonte, sein Land sei für die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Terrorismus bereit und lud Präsident Rohani zu einem offiziellen Besuch in seinem Land ein.

Almasbek Atambajev traf gestern Abend an der Spitze  einer Delegation in Teheran ein und  wurde heute von Präsident Rohani offiziell begrüßt.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren