Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 04 August 2015 12:31

Rohani: Nachbarländer haben für Investitionen in Iran Vorrang

 Rohani: Nachbarländer haben für Investitionen in Iran Vorrang
Teheran (IRNA) – Präsident Rohani sagte, dass unter Berücksichtigung des großen Interesses für Investitionen in Iran, die Nachbarländer, wie z.B. auch die Republik Aserbaidschan, Vorrang hätten.

 

Bei einem Treffen mit dem aserbaidschanischen Wirtschaftsminister Shahin Mustafajew wies Präsident Rohani am heutigen Dienstag in Teheran auf die historischen, kulturellen und religiösen Gemeinsamkeiten beider Länder und Völker hin und führte aus: "Iran begrüßt die Anhebung der Beziehungsebene mit der Republik Aserbaidschan auf allen Gebieten." Hassan Rohani sagte weiter, dass der Nord-Südkorridor bei der Festigung der Beziehungen eine besondere Bedeutung besitze und fügte hinzu: "Die Republik Aserbaidschan kann für Iran das Tor für die Beziehungen zum Kaukasus sein, und Iran kann für Aserbaidschan das Tor zum Persischen Golf und über den Golf von Oman für die Verbindung in die ganze Welt sein."

Der aserbaidschanische Industrie- und Wirtschaftsminister sagte, dass sein Land entschlossen sei, mit allen seinen Kapazitäten die Beziehungen zu Iran, insbesondere auch auf den Gebieten Energie, Handel, Transport, Industrie, Landwirtschaft, Öl und Petrochemie sowie im Bankwesen, mehr als zuvor zu intensivieren.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren