Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 03 Juli 2015 06:14

Rohani beim Treffen mit Amano: „Iran akzeptiert keine Diskriminierung im Atomrecht“

 Rohani beim Treffen mit Amano: „Iran akzeptiert keine Diskriminierung im Atomrecht“
Teheran (IRIB) –  Die Entwicklung friedlicher Atomaktivitäten und Nichtverbreitung von Kernwaffen sind  zwei Aufgaben der Internationalen Atomenergieagentur (IAEA), die die Agentur von  allen IAEA-Mitgliedern gleichermaßen und ohne Diskriminierung  einfordern muss.
Dies unterstrich der iranische Präsident Hassan Rohani am Donnerstag in Teheran bei einem Treffen mit dem IAEA-Generaldirektor Yukiya Amano,  und fügte hinzu: „Die IAEA sollte sich im Klaren darüber sein, dass  unbegründete Beschuldigungen bezüglich der iranischen Atomaktivitäten Irans haltlos sind“. Rohani zufolge hat  Iran in den vergangenen 12 Jahren seine Zusammenarbeit mit der IAEA bewiesen.
Amano sagte bei diesem Treffen: „In den vergangenen Untersuchungen haben wir stets bestätigt, dass das iranische Atomprogramm friedlichen Zwecken dient und Iran seine Verpflichtungen einhält“.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren