Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 04 Juni 2015 07:10

Präsident Rohanis Rede anlässlich des Jahrestags des Dahinscheidens von Imam Khomeini

Präsident Rohanis Rede anlässlich des Jahrestags des Dahinscheidens von Imam Khomeini
Teheran (IRIB) – Irans Präsident Hassan Rohani hat am Mittwochabend in seiner Rede anlässlich des 26. Jahrestags des Dahinscheidens des Gründers der Islamischen Republik im Iran, Imam Khomeini, bekräftigt,dass alle Intrigen zur Gefährdung und Störung von Sicherheit im Iran wirkungslos waren.

"Heute ist das iranische Volk trozt aller Intrigen in der Region gegen den Iran und den Islam nach wie vor standhaft", sagte Rohani und fügte hinzu: "Der verstorbene Imam Khomeini konnte zwischen der republikanischen und der islamischen Staatsform eine untrennbare Verbindung zustande bringen, was dazu führte, dass heute die Komplotte der Großmächte gegen den Iran, darunter die Bildung von Terrorgruppen wie der IS in der Region ergebnislos geblieben sind und die Iraner nicht von ihrem richtigen Weg ablenken könnten. Heute herrscht nicht nur im Iran die Sicherheit, sondern das iranische Volk kann den anderen Völkern in der Region zur Abwehr der Intrigen der Terroristen helfen."

Der iranische Präsident fuhr fort: "Einige Länder, die gegen den Iran Komplotte schmieden, irren sich, wenn sie denken, dass sie durch Druckausübung auf internationaler Ebene den Fortgang der iranischen Außenpolitik verlangsamen können."   

Heute, am 14. Khordand, glich dem 4. Juni, ist der Jahrestag ds Dahinscheidens von Imam Khomeini.   

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren