Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 18 Mai 2015 09:36

Rohani empfängt Ungarns Außenminister

Rohani empfängt Ungarns Außenminister
Teheran (IRNA) –  Sanktionen taugen als Druckmittel nicht, so sagte  der iranische Präsident, Hassan Rohani,  am heutigen Montag beim Treffen mit dem ungarischen  Außenminister, Péter Szijjártó, in Teheran.
Rohani erklärte: Es gab gute Fortschritte bei den Atomverhandlungen, und falls unsere Verhandlungspartner  es ernst meinen, können wir in der vorgesehenen  Frist zu einer endgültigen Einigung kommen. Der Iran hat schon öftes bewiesen, dass er nichts zu verbergen hat und mit einem festen Willen bei den Verhandlungen erschienen ist. Der Iran verfolgt seine friedlichen Atomktivitäten unter der Aufsicht der IAEA, und wird sie auch fortsetzen. Rohani wies außerdem bei diesem Treffen auf die freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem Iran und Ungarn im vergangenen Jahrhundert hin und auf die Potentiale zum Ausbau der Beziehungen in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur hin, und betonte erneut die Bereitschaft Irans zum Ausbau der Kooperationen auf allen Ebenen. Szijjártó wies seinerseits bei diesem Treffen auf die regionalen Entwicklungen im Mittleren Osten, und deren Auswirkung auf Europa hin, und sagte: Iran und Europa besitzen gemeinsame Interessen. Wir sind der Ansicht, dass ohne Iran keine dauerhaften  Lösungen  für die Probleme im Mittleren Osten gefunden werden können.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren