Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 14 Mai 2015 17:02

Präsidenten Irans und Iraks fordern Einstellung von Militärangriffen in Jemen

Präsidenten Irans und Iraks  fordern Einstellung von Militärangriffen  in Jemen
Teheran (Mehrnews) - In einer gemeinsamen Erklärung haben  Präsidenten Irans und Iraks, Hassan Rohanu und Foad Masum  die Notwendigkeit der Einstellung von ausländischen Angriffen  und einer dauerhaften  Feuerpause betont.
In der Erklärung am Donnerstag heißt es: Beide Seiten haben angesichts ihrer freundschaftlichen und brüderlichen Beziehungen sowie des Ausbaus der Beziehungen in allen Bereichen die hohen Interessen beider Völker in den Mittelpunkt gerückt und nochmals ihren gemeinsamen politischen Willen zur Umsetzung der strategischen Ziele unterstrichen. Man sprach über den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und die Schaffung von Grundlagen für stärkere Präsenz des privaten und des staatlichen Sektors. Beide Seiten würden ihren Einsatz zur Behebung der Hindernisse fortsetzen.  Rohani und   Masum haben die Krise in Syrien und die Angriffe von Terrorgruppen als große Gefahr für die Sicherheit und Stabilität in der Region bewertet. Sie appellierten an die internationale Gemeinschaft, um alle Konfliktparteien zu nationalen Gesprächen und politischen Lösungswegen unter Syrern zu überreden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren