Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 10 Februar 2012 05:55

Ahmadinedschad: Hegemonialmächte müssen Produktion von Atomwaffen aufgeben

Ahmadinedschad: Hegemonialmächte müssen Produktion von Atomwaffen aufgeben
Teheran (IRIB/IRNA) - Der iranische Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad sagte an die Adresse der Atommächte gerichtet: „Gebt die Fortsetzung der Herstellung von Massenvernichtungswaffen, vor allem Chemie- und Atomwaffen auf und haltet die internationalen Verträge ein!“
Präsident Ahmadinedschad, der am Donnerstagabend vor den Botschaftern und Leitern ausländischer Vertretungen in Teheran sprach, fügte hinzu, dass die heutige Welt unter Beteiligung aller Länder und in einer auf Gerechtigkeit, Freundschaft und Respekt basierenden Atmosphäre verwaltet werden sollte. „Die Hegemonialmächte müssen ihre Sicherheits- und Militärausgaben durch den Abzug ihrer Truppen aus anderen Ländern verringern und die dadurch eingesparten Gelder in Armutsbekämpfung und Beseitigung anderer Probleme ihrer eigenen Bevölkerung investieren“, sagte der iranische Präsident und hob ferner hervor, dass die Besatzung von Ländern und Gebieten beendet und die internationalen Organisationen vom Einfluss bestimmter Gruppen befreit werden und dass sich alle Regierungen auf ihre eigenen Angelegenheiten und die Verbesserung der inneren Lage in ihren jeweiligen Ländern konzentrieren müssen.
Präsident Ahmadinedschad forderte die Hegemonialmächte auf, die Rechte anderer Völker vollständig anzuerkennen. Das Recht der Völker auf nationale Souveränität, Unabhängigkeit, Fortschritt und Entwicklung sollte wieder geltend gemacht werden.
Gerichtet an die Botschafter und Leiter der Vertretungsbüros anderer Länder in Teheran sagte der iranische Staatschef: „Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Stärkung zwischenstaatlicher Freundschaft und Vertiefung der bilateralen, multilateralen und internationalen Zusammenarbeit. Sie sind Botschafter von Frieden, Freundschaft und Kooperation und ich hoffe, dass Sie ihrer historischen Aufgabe zum Ausbau von gerechten und freundschaftlichen Beziehungen auf der Welt gerecht werden.“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren