Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Revolutionsoberhaupt Ajatollah Khamenei hat am 9.4.2015  wichtige Äußerungen gemacht, die in vielen Medien der Welt Widerhall fanden. Er behandelte in einer Ansprache vor Gästen zwei wichtige aktuelle Themen  nämlich die Nuklearverhandlungen Irans mit Europa und Amerika und die Angriffe  Saudi Arabiens auf Jemen. 
Freigegeben in Revolutionsführer
Sanaa (IRIB) – Laut der UNO haben 120.000 Jemeniten nach Luftangriffen Saudi-Arabiens und seiner arabischen Verbündeten ihre Häuser verlassen.
Freigegeben in Nahost
Teheran (IRIB) - Irans Parlamentspräsident Ali Laridschani hat in einer Botschaft an die Parlamentsabgeordneten aller Länder, politische Konsultationen als besten Weg zur Lösung der Konflikte im Jemen bezeichnet.
Freigegeben in Inland
Madrid (IRNA) – Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif, der sich derzeit in Madrid aufhält, hat einen 4-Punkte-Plan für die Beendigung der Kämpfe im Jemen vorgelegt.
Freigegeben in Nahost
Dienstag, 14 April 2015 09:39

Saudische Luftangriffe im Jemen

Sanaa (Press TV) -  Bei den saudi-arabischen Luftangriffen auf die Provinzen al-Baida, ad-Dali', Schabwa  sowie die Hauptstadt Sanaa sind mehrere jemenitische Zivilisten getötet und verletzt worden.
Freigegeben in Nahost
Damaskus (IRIB) - Eine Gruppe von syrischen Bürgern, Parteiabgeordneten und Mitgliedern der National Youth Partei Syriens hat sich am Montag vor der saudi-arabischen Botschaft in Damaskus versammelt, um mit einem Sitzstreik gegen die Angriffe dieses Landes auf Jemen zu protestieren.
Freigegeben in Nahost
 Aden (IRIB/IRNA) – 40 ägyptische Soldaten sind bei Gefechten mit den jemenitischen Ansarullah-Kräften getötet bzw. gefangen genommen worden.
Freigegeben in Nahost
New York (IRIB) - Die Luftangriffe unter Anführung Saudi-Arabiens gegen den Jemen haben gemäß UN-Sprecher Dujarric seit dem vorigen Monat über 120 Tausend Menschen in diesem Land obdachlos gemacht.
Freigegeben in Nahost
Sanaa (Press TV) - Saudische Kampfjets haben eine Militärgarnison im Süden des Jemens angegriffen. Dem Nachrichtensender al-Massira zufolge nahmen die Kampfflugzeuge am heutigen Montag die Garnison Hamza im Osten der Stadt Eb, etwa 194 Kilometer südlich von Sanaa zum Ziel.
Freigegeben in Nahost
Sanaa (Press TV) – Saudi-Arabien wird für seine Militärangriffe auf Jemen teuer bezahlen, so der Sprecher der jemenitischen Streitkräfte.
Freigegeben in Nahost