Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 08 März 2016 06:55

EU stellt Türkei im Rahmen der Flüchtlingskrise weitere 3 Milliarden Dollar zur Verfügung

EU stellt Türkei im Rahmen der Flüchtlingskrise weitere 3 Milliarden Dollar zur Verfügung
Brüssel (IRNA) - Die Europäische Union hat Ankara zur Bewältigung des Flüchtlingsstromes nach Europa größere Finanzhilfen, Beschleunigung der EU-Beitrittsverhandlungen und Aufhebung der Visapflicht für türkische Staatsbürger schon im Juni 2016 versprochen.

Das gab die Webseite Dogan am Montagabend in ihren Berichten aus Brüssel über die Sitzung der EU-Staatschefs mit dem türkischen Premierminister Ahmet Davutoglu bekannt.

Diesem Bericht zufolge kündigte die EU als Antwort auf die Forderungen der Türkei an, man sei bereit, der Türkei zur Bewältigung der Flüchtlingskrise eine weitere Finanzhilfe von 3 Milliarden Dollar - bis Ende 2018 - zur Verfügung zu stellen.

Die EU hatte zuvor schon eine 3 Milliarden Dollar-Finanzhilfe an die Regierung in Ankara zugesagt. Kernpunkt des Deals ist, dass die Türkei in der Ägäis aufgegriffene illegale Migranten zurücknimmt.

Die EU versprach auch die Beschleunigung der EU-Beitrittsverhandlungen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren