Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 27 Februar 2016 17:02

Selbsmordanschlag in Kabul: Mindestens 30 Tote und Verletzte

Selbsmordanschlag in Kabul: Mindestens 30 Tote und Verletzte
Kabul (Press TV) - Bei einem Selbstmordanschlag auf das afghanische Verteidigungsministerium im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Samstag mindestens 12 Menschen getötet und 20 weitere verletzt worden.

Der Polizeichef von Kabul, Abdul Rahman Rahimi, bestätigte diese Meldung. Zu dem Motiv gab es zunächst keine Angaben. Der Taliban-Sprecher, Zabiullah Mujahid, übernahm in einer veröffentlichten Mitteilung die Verantwortung für den Anschlag. Der Selbstmordattentäter sei laut Behördenangaben auf einem Motorrad unterwegs gewesen, als er sich in die Luft sprengte. Dieser Anschlag ereignete sich nur einige Stunden nach einem Selbstmordattentat in der ostafghanischen Provinz Kunar, bei dem mehr als 11 Personen ums Leben kamen. Bei den meisten Todesopfern handelte es sich um Zivilisten, darunter Minderjährige.

Die Gespräche für die Einstellung der jahrelangen Konflikte und Gewalt in Afghanistan laufen weiter. Noch steht nicht fest, ob die Taliban bei den Verhandlungen mit Vertretern aus Afghanistan, Pakistan, China und den USA teilnehmen wird oder nicht.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren