Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 20 Februar 2016 13:45

Telefonat zwischen Erdogan und Obama: Bedingungen an USA für Nutzung von Incirlik

Telefonat zwischen Erdogan und Obama: Bedingungen an USA für Nutzung von Incirlik
Washington/Ankara (Press TV) - In einem 80-minütigen Telefonat haben US-Präsident Barack Obama und sein türkischer Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in der Nacht auf Samstag (Ortszeit) die Krise in Syrien und die Lage der kurdischen Milizen in diesem Land besprochen.

Wie das Weiße Haus am Freitagabend (Ortszeit) mitteilte, forderte Obama die Türkei auf, ihre Luftangriffe im Nordsyrien einzustellen und zurückhaltend zu agieren. Der US-Präsident betonte, dass die syrische Volksverteidigungseinheiten (YPG) die jüngsten Landgewinne der syrischen Armee nicht ausnutzen solle, um selbst zusätzliche Gebiete unter Kontrolle zu bringen. Obama unterstrich Türkeis Recht auf Selbstverteidigung und zeigte sich besorgt über den Vormarsch der kurdischen Milizen nahe der türkisch-syrischen Grenze. Am Freitag hatte Erdogan gesagt, dass die von den USA zur Verfügung gestellte Waffen von der YPG gegen Zivilisten eingesetzt worden seien. Die YPG sieht die Türkei als Terrororganisation an und macht sie für den Anschlag am vergangenen Mittwoch mit 28 Toten in der Hauptstadt Ankara verantwortlich. Allerdings bekannte sich inzwischen die militante Splittergruppe der Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) - eine von der PKK abgespaltene Gruppierung - zu dem Anschlag. Währenddessen warnte die Türkei, die Nutzung des strategisch wichtigen Luftwaffenstützpunktes Incirlik für die USA zu verbieten, falls sie die YPG nicht als Terrororganisation einstuft.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren