Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 20 Februar 2016 13:42

Großbritannien bleibt in der EU

Großbritannien bleibt in der EU
Brüssel (Press TV) - Der britische Premierminister, David Cameron, hat am Freitag am Ende des EU-Gipfels in Brüssel angekündigt, dass sein Land und die EU sich auf einen Vetrag geeinigt hätten, der den "Sonderstatus" seines Landes hervorhebe.

Nach zwei Tagen Verhandlungen bei ihrem Gipfel in Brüssel haben sich die EU-Staats- und Regierungschefs auf ein Reformpaket für Großbritannien verständigt, mit dem ein Austritt des Landes aus der Union verhindert werden soll.

Cameron wolle möglicherweise noch im Juni den Bürgern seines Landes über den Verbleib in der EU abstimmen lassen. Er wolle damit bei der anstehenden Volksabstimmung für einen Verbleib in der EU werben. Er selbst werde sich mit ganzem Herzen dafür einsetzen, "die Briten zu überzeugen, in der reformierten EU zu bleiben", sagte der britische Premier nach der Vereinbarung.

Die in Brüssel vereinbarten Reformen und Regeln, die weitgehend britischen Forderungen entsprechen, stoßen auf unterschiedliche Reaktionen. Von einigen der hochrangigen Regierungsvertreter wurde der Deal mit Großbritannien begrüßt.

"Es ist ein sehr fairer und ausgewogener Vorschlag", berichteten Diplomaten am Rande des EU-Gipfels, darunter EU-Gipfelchef Donald Tusk und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren