Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 09 Februar 2016 05:53

Merkel und Erdogan konsultieren über Flüchtlingskrise

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan
Ankara (IRIB/IRNA) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Montag in Ankara mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zusammengetroffen und hat mit ihm über den Ausbau der Beziehungen beider Länder, die jüngsten regionalen Entwicklungen, sowie die Syrien- und Flüchtlingskrise gesprochen.

Angela Merkel war zuvor mit dem türkischen Premierminister Davutoglu zusammengetroffen. Dies war das dritte Treffen von Merkel und Davutoglu seit Beginn des neuen Jahres.

Das Ziel von Merkels Besuch in der Türkei ist es, konkrete Schritte in der Flüchtlingskrise zu besprechen.

Die Europäische Union hatte der Regierung in Ankara Ende 2015 drei Milliarden Euro im Rahmen des EU-Türkei-Aktionsplans zugesagt. Im Gegenzug soll die Türkei ihre Grenze zur EU besser schützen. Die Türkei hatte jedoch deutlich gemacht, dass das Geld nicht ausreichen werde, um die Krise zu bewältigen.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren