Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 05 Februar 2016 11:32

Terroranschlag in Berlin vereitelt

Terroranschlag in Berlin vereitelt
Berlin (Press TV) – Hunderte Polizisten hatten gestern zeitgleich in den drei Bundesländern Wohnungen, Betriebe und Flüchtlingsunterkünfte durchsucht. Bei den Razzien wurden drei Personen festgenommen: zwei mutmaßlich gewaltbereite Extremisten und eine Frau.

Wie die Wochenzeitung „Die Zeit“ berichtete, planten die Verdächtigen einen Terroranschlag auf den Berliner Alexanderplatz.

Es gebe zwar weiter eine "abstrakt hohe Terrorgefahr", aber keine konkreten Anschlagsziele, betonte Berlins Innensenator Frank Henkel im RBB. Nach Informationen der dpa unter Berufung auf Sicherheitskreise wurden mögliche Anschlagsplanungen bereits im Frühstadium durchkreuzt, konkrete Ziele waren demnach noch nicht ausgekundschaftet.

Der niedersächsischen Polizei zufolge wurde der Einsatz gegen diese Personen durch Berliner Kriminalamt organisiert, das seit Dezember diese Gruppe im Visier hatte.

Allein in Berlin stürmten etwa 450 Polizeikräften vier Wohnungen, einen Zeitungskiosk und eine Bäckerei. Bei diesem Einsatz wurden einige PC, Handys und ID-Karten konfisziert. Bei den Durchsuchungen in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen am Donnerstag waren nach Angaben der Berliner Staatsanwaltschaft keine "gefährlichen Gegenstände" gefunden worden.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren