Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 01 Februar 2016 09:47

Französischer Verteidigungsminister warnt vor Reise der Terroristen aus Libyen in die EU-Länder

Der französische Verteidigungsminister, Jean-Yves Le Drian Der französische Verteidigungsminister, Jean-Yves Le Drian
Paris (IRNA/AFP) – Der französische Verteidigungsminister, Jean-Yves Le Drian, hat die IS-Terroristen, die unter den Flüchtlingen von Libyen nach Italien reisen, als eine große Bedrohung für die EU bezeichnet.

In einem Interview mit dem französischen TV-Sender sagte Le Drian sagte am Sonntag: Seit September 2014 schauen wir besorgt auf die Entwicklungen in Libyen, denn die IS-Terroristen halten sich in diesem Land, das nur 300 km von der italienischen Küste entfernt ist, auf und breiten sich aus.

Die IS-Terroristen befinden sich, Le Drian zufolge, auf der nur 350 km von der italienischen Insel Lampedusa, die als Durchgangsort für Flüchtlinge aus Libyen in die EU gilt.

In Libyen müsse eine nationale Einheitsregierung gebildet werden, ein politischer Prozess, der von UNO und UN-Sicherheitsrat unterstützt werde und der auch notwendig sei, so Le Drian weiter.

Seit dem Sturz des libyschen Diktators, Muamar al-Ghaddafi im Jahr 2011 ist dieses Land in Chaos versunken. Seitdem hat Libyen zwei Regierungen und Parlaments in den Städten Tobruk im Osten, und in der Hauptstadt Tripolis.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren