Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 15 September 2015 09:47

Über 9.000 Flüchtlinge am Montag in Ungarn angekommen

Dichter Stacheldraht soll die Grenze zwischen Ungarn und Serbien dicht machen. Dichter Stacheldraht soll die Grenze zwischen Ungarn und Serbien dicht machen.
Budapest (IRNA)- Laut der ungarischen Polizei sind alleine am Montag 9.380 Flüchtlinge in diesem Land eingetroffen und damit wurde ein weiterer Rekord registriert.

AFP aus Budapest zufolge waren am vergangenen Sonntag 5.809 Flüchtlinge in Ungarn eingetroffen. Ungarn sperrte gestern den Hauptübergang für die aus Serbien eintreffenden Flüchtlinge. Ungarn gehört zu den EU-Ländern, die am meisten mit der Flüchtlingskrise konfrontiert ist. Die rechtsgerichtete Regierung in Budapest ist wegen ihren Maßnahmen gegenüber den Flüchtlingen, wie zum Beispiel dem Bau eines Stacheldrahtzaunes an ihrer gesamten 175 Kilometer langen Grenze mit Serbien, die Festnahme von mehr als 3000 Flüchtlingen und das Gesetz zur Inhaftierung der Flüchtlinge, scharf kritisiert worden. Laut dem jüngsten Bericht der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind seit Januar 2015 mehr als 430.000 Einwanderer und Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa gekommen. Über 2.000 Menschen verloren dabei ihr Leben oder sind verschwunden. 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren