Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 25 August 2015 16:06

5 Menschen in der Ostukraine getötet

Eine alte Frau vor zerstörtem Haus in Pervomaisk, etwa 50 Kilometer westlich von Luhansk Eine alte Frau vor zerstörtem Haus in Pervomaisk, etwa 50 Kilometer westlich von Luhansk
Kiew (IRIB) – Bei den Gewaltausbrüchen in den vergangenen 24 Stunden in den separatistischen Gebieten in der Ostukraine sind vier ukrainische Soldaten und ein Zivilist getötet worden.

 

Laut dem Sprecher der ukrainischen Armee Olexandre Motouzianyk am Dienstag auf einer Pressekonferenz kamen zwei ukrainische Soldaten in Donezk und zwei weitere in der Nähe von Mariupol, der Hafenstadt am Asowschen Meer und die letzte größere Stadt in der Region, die unter ukrainischer Kontrolle steht, ums Leben.

Edouard Bassourine, ein Verantwortlicher der Separatisten, verurteilte die Angriffe der ukrainischen Armee auf die Stadt Horlivka, 30 km nordöstlich von Donezk, sowie die westlichen Teile von Donezk, wobei ein Zivilist ums Leben kam und 12 weitere verletzt wurden.

Der Bericht über die Zuspitzung der Gewalt wurde einen Tag nach dem Treffen zwischen dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie dem französischen Präsidenten Francois Hollande in Berlin bekannt gegeben.

Bei den Auseinandersetzungen in der Ukraine sind seit April 2014  mehr als 6800 Menschen getötet worden, die meisten Opfer sind Zivilisten.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren