Diese Seite drucken
Sonntag, 23 August 2015 15:06

Afghanistan: Drei zivile Nato-Mitarbeiter bei Anschlag in Kabul getötet

Soldaten stehen am Tatort nach der Explosion Soldaten stehen am Tatort nach der Explosion
Kabul (ISNA) - Bei einem Autobombenanschlag in Kabul sind am Samstag zwölf Menschen, darunter drei zivile Nato-Mitarbeiter, getötet worden.

Die Nato-Mission in Afghanistan bestätigte den Verlust ihrer Mitarbeiter. 
Die israelische Zeitung Yediot Aharonot berichtete heute, dass der Anschlag vor einem Krankenhaus in einem Wohngebiet in  Kabul verübt wurde. Ein Selbstmordattentäter mit einem Fahrzeug hat seine Sprengsätze gezündet und dabei den Konvoi ausländischer Soldaten "DynCorp" ins Visier genommen.

Bislan bekannte sich niemand zu dem Anschlag. 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren