Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 23 Mai 2015 14:41

AI wirft Konfliktparteien in der Ukraine Kriegsverbrechen vor

AI wirft Konfliktparteien in der Ukraine Kriegsverbrechen vor
Kiew (IRNA) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International, AI, hat nach Gesprächen mit ehemaligen Gefangenen die Folterung dieser Gefangenen verurteilt und erklärt, beide Konfliktparteien in der Ukraine hätten Kriegsverbrechen, darunter gesetzeswidrige Folterungen, begangen.
John Dalhuisen, Leiter von AI für Europa und Zentralasien, bezeichnete die Berichte von Gefangenen über ihre Folter als „überaus schockierend“. Amnesty interviewte für ihren Bericht 17 Menschen, die von den prorussischen Separatisten  worden waren, sowie weitere 16 die sich in der Gefangenschaft der ukrainischen Armee befanden.
Die Ukraine und die Separatisten beschlossen Mitte Februar 2015 einen Waffenstillstand (Minsk II), der aber bislang mehrfach von beiden Seiten verletzt wurde. Seit Beginn der gewalttätigen Auseinandersetzungen im Osten der Ukraine sind über 6.000 Menschen getötet und nahezu 2 Millionen weitere obdachlos geworden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren