Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 26 August 2014 11:28

Deutsche Exporte nach Russland gesunken

Nach Sanktionen gegen Russland: Fahrzeug- und Kraftwagenteilexporte brachen um 24,4 Prozent ein, Exporte von Maschinen um 18,7 Prozent. Nach Sanktionen gegen Russland: Fahrzeug- und Kraftwagenteilexporte brachen um 24,4 Prozent ein, Exporte von Maschinen um 18,7 Prozent.
Berlin (IRIB) – Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft erwartet wegen der EU-Sanktionen für Russland, und der Gegensanktionen Russlands für europäische Nahrungsmittel, negative Folgen.
Der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti aus Berlin zufolge teilte der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Eckhard Cordes am Montag in Berlin mit: „Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir am Ende des Jahres im Russlandhandel bei einem Exportminus von 20 bis 25 Prozent ankommen werden. Dies würde in Deutschland etwa 50.000 Arbeitsplätze gefährden.” Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft bündelt und vertritt seit 1952 die länderspezifischen Interessen der deutschen Wirtschaft in Russland, Belarus, der Ukraine, Zentralasien, im Südkaukasus und in Südosteuropa. Er flankiert und fördert den Handel, die Investitionen und die Dienstleistungstransfers deutscher Unternehmen auf diesen Märkten. Die deutschen Exporte nach Russland beliefen sich laut Statistischem Bundesamt 2013 auf 36, 1 Milliarden Euro. In den ersten vier Monaten von 2014 gingen die Ausfuhren im Vergleich zur Vorjahresperiode um 14 Prozent zurück.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren