Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 12 August 2014 15:50

Iran gehört zu Russlands Alternativlieferanten für Obst und Gemüse

Russland: Importverbot treibt Preise.   Keystone Russland: Importverbot treibt Preise. Keystone
Moskau (russland.ru) - Nachdem Moskau gegen Länder, die wegen der Ukraine-Krise Sanktionen gegen Russland verhängt haben, Importverbote für bestimmte Waren ausgesprochen hat, wurden jetzt die Länder bekannt gegeben, die als Alternativlieferanten für Obst und Gemüse ausgewählt worden sind.
Zu den wichtigsten Ländern gehören der Iran, Marokko und Ägypten, die im Gegenzug Waren aus Russland importieren, insbesondere Getreide und Pflanzenöle. Außerdem stehen Aserbaidschan, Usbekistan, Armenien, Tadschikistan und Kirgisien auf der Liste, weiterhin die Türkei und Serbien. Wie das russische Landwirtschaftsministerium mitteilte, haben auch Länder Lateinamerikas Interesse bekundet, Waren nach Russland zu exportieren.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren