Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 18 März 2013 11:14

UN-Bericht: Keine sicheren Orte mehr in Syrien

Situation in Syrien Situation in Syrien
New York (RIA Novosti) - Die seit zwei Jahren andauernden bewaffneten Auseinandersetzungen in Syrien haben bereits fast das ganze Land erfasst.
Es gibt keine sicheren Orte, wo die Zivilbevölkerung Zuflucht finden könnte, heißt es in einem Bericht des Uno-Büros für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) , der am Montag RIA Novosti zugegangen war. Zehntausende Menschen seien bei dem Konflikt ums Leben gekommen, so der Bericht. Über vier Millionen Syrer hätten dringenden Bedarf an humanitärer Hilfe innerhalb des Landes. Die Zahl der Flüchtlinge sei im zurückliegenden Jahr von 33 000 auf 1, 1 Million gestiegen und nehme mit jedem Tag um mehrere Tausend Menschen weiter zu. Der Konflikt zwischen den Regierungskräften und der bewaffneten Rebellen dauert in Syrien seit März 2011 an. UN-Angaben zufolge sind in dieser Zeit etwa 70 000 Menschen ums Leben gekommen. Die syrischen Behörden gaben an, auf den Widerstand gut bewaffneter Rebellen zu stoßen, die von außen unterstützt würden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren