Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 19 Februar 2013 15:49

Argentinien hat Abkommen mit Iran zur Aufklärung des AMIA-Anschlags 1994 unterzeichnet

Argentinien hat Abkommen mit Iran zur Aufklärung des AMIA-Anschlags 1994 unterzeichnet
Buenos Aires/ Teheran (Fars News) - Der argentinische Außenminister hat die Unterzeichnung eines Abkommens mit Iran zur Gründung eines Wahrheitskomitees zur  Aufklärung eines Anschlags auf das jüdische Gemeindezentrum AMIA in Buenos Aires gegen Kritiker verteidigt und bekundet, dass seine Regierung das Problem mit Iran bald beheben werde.

Bei einem Attentat auf das jüdische Gemeindezentrum AMIA (Asociación Mutual Israelita Argentina) in Buenos Aires wurden vor zwölf Jahren 85 Menschen getötet und mehr als 300 verletzt. Die argentinische Regierung und Teheran, das damals vom israelischen Regime der Tat beschuldigt wurde, wollen nun ein Wahrheitskomitee bilden, um die Tathintergründe aufzuklären. Argentiniens Außenminister Héctor Timerman, selbst ein Jude, sprach sich nun für das im vergangenen Monat signierte Abkommen zwischen Teheran und Benos Aires aus und versicherte, dass seine Bereitschaft zur Kooperation mit Teheran nicht im Widerspruch zu seinem Glauben stehe. Das Ergebnis der Untersuchung stehe noch offen. Israel hat bisher für die Täterschaft Teherans keine Beweise vorlegen können.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren