Donnerstag, 17 Januar 2013 13:59

Irak: 13 Tote bei 3 Explosionen

Irak: 13 Tote bei 3 Explosionen
Bagdad (dpa/IRIB) - Irakische Sicherheitsverantwortliche gaben bekannt, dass durch die Explosion von drei Autobomben mindestens 13 Menschen getötet und 53 weitere verletzt wurden.

In einem dpa-Bericht heißt es, dass in Salaheddin im Nordirak bei einer Explosion 7 Menschen getötet und 35 weitere verletzt wurden. Eine zweite Explosion in Hilla, rund 100 km südlich von Bagdad, hat 2 Menschenleben gefordert und 10 Verletzte hinterlassen.
Eine weitere Autobombe explodierte in der Nähe des Imam Zadeh Qassem -a.s.- in der Provinz Babil im Zentralirak, wobei 4 Iraker getötet und 8 weitere verletzt wurden.
Die irakischen Verantwortlichen betonten, dass Saudi-Arabien in Durchführung der US-Politik in der Region die Terroristen unterstützt und der Hauptfaktor für die Krise im Irak ist.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren