Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 27 Juni 2012 14:37

Immer mehr Menschen fallen US-Drohnenangriffen zum Opfer

Immer mehr Menschen fallen US-Drohnenangriffen zum Opfer
Islamabad (Press-TV) - Immer mehr Menschen fallen den US-Drohnenangriffen in Pakistan zum Opfer.

Press-TV zufolge gab die Zeitschrift Foreign Policy in einem Bericht bekannt, während weitere 5 Menschen zu den Opfern der US-Drohnenangriffe in Nordwasiristan in Pakistan hinzugekommen sind, gibt es keine Anzeichen von einem Ende dieser Angriffe. Die Angriffe der USA auf den Nordwesten Pakistans sind inzwischen zu einem alltäglichen Thema geworden, was in den letzten Jahren Tausende Menschenleben gekostet hat.
Nach diesem Bericht nahmen diese Angriffe seit dem Amtsantritt von Barack Obama 2009 zu.
Islamabad hat idiese Angriffe immer wieder als Verletzung seiner Souveränität bezeichnet.
Pakistan ist nicht das einzige Ziel der US-Drohnenangriffe. Die USA haben ihre Drohnen bereits für Spionageoperationen und gezielte Ermordungen in Afghanistan, Jemen und Somalia eingesetzt. Die UNO hat derartige Angriffe verurteilt und dieses Vorgehen der USA als eine Herausforderung des Völkerrechts bezeichnet.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren