Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 17 Mai 2012 14:43

Irakische Kurden bereit zur Verhandlung mit Nuri Al-Maliki

Imad Ahmad Imad Ahmad
Bagdad/ Suleimania (IRIB) - Die irakischen Kurden haben ihre Bereitschaft zu Verhandlungen mit der Regierung des irakischen Ministerpräsidenten Nuri Al-Maliki bekannt gegeben. Demnach wären sie bereit, die Konflikte zu beenden.

Der stellvertretende Ministerpräsident von Irakisch-Kurdistan, Imad Ahmad, gab am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Suleimania- Nordirak- bekannt, die Kurden seien bereit, ihre Konflikte mit Nuri Al-Maliki im Rahmen der Verfassung beizulegen.
Kurden hätten Rechte, die sie gemäß der Verfassung beanspruchen wollen, so Ahmad weiter.
Al-Maliki gab am Sonntag in einem Interview mit dem kurdischen Sender NRT bekannt, er habe seine Pflicht gemäß dem Artikel 140 der Verfassung  erfüllt. Nun sei die Kooperation des Präsidenten und des irakischen Parlamentschefs gefragt.
Die kurdische Regionalregierung und die irakische Zentralregierung haben bezüglich einiger Regionen Meinungsverschiedenheiten. Die kurdische Regionalregierung  beansprucht die Aneignung dieser Regionen nach Art. 140 des Grundgesetzes.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren