Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 08 Mai 2012 05:03

Internationale Liga für Menschenrechte fordert Freilassung des prominenten bahrainischen Menschenrechtsaktivisten

Nabil Rajab Nabil Rajab
Manama (IRIB) - Die Internationale Liga für Menschenrechte (FIDH) erklärte  am Montag ihre Besorgnis über die Festnahme des Leiters des bahrainischen Zentrums für Menschenrechte Nabil Rajab und forderte  seine sofortige Freilassung.

 

Diese Liga hat ferner die Freilassung weiterer Menschenrechtsaktivisten aus den Gefängnissen Bahrains verlangt.

Der Vorwurf gegen Rajab laute auf „Beleidigung eines Repräsentanten der Macht", teilte sein Anwalt Mohamed al-Shishi mit. Auch solle er zur Aggression aufgerufen haben. Rajab wies diese Vorwürfe zurück und erklärte, er habe von seinem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht.

Rajabs Anwälte gaben bekannt, das Gericht habe ihn bezüglich seiner Schreiben im Internet verhört und eine siebentägige Untersuchungshaft gegen ihn verhängt.

Bahrain ist seit dem 14. Februar 2011 zum Schauplatz von bürgerlichen Protesten gegen das Ale-Khalifa-Regime geworden. Bei der Niederschlagung dieser Proteste durch die Kräfte dieses Regimes mit Hilfe der saudischen Besatzerkräfte ist eine große Zahl von Demonstranten getötet oder verletzt worden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren