Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 10 Januar 2012 06:17

Iran: Urananreicherung in Fordo unter Beaufsichtigung der IAEA

Iran: Urananreicherung in Fordo unter Beaufsichtigung der IAEA
Teheran/Wien (IRIB) - Der iranische Vertreter bei der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA Ali Asghar Soltanieh gab bekannt, dass die Aktivitäten zur Urananreicherung in den iranischen Atomanlagen Natanz und Fordo vollständig unter Aufsicht der IAEA stehen.
"All unsere Atomaktivitäten, darunter die Urananreicherung in Natanz und Fordo werden von der Internationalen Atomenergiebehörde überwacht", bekräftigte Soltanieh am Montag in einem Gespräch mit dem Sender Al Alam.
Der Leiter der iranischen Atomenergieorganisation Fereidun Abbasi gab vor einigen Tagen bekannt, dass die 160 Kilometer südwestlich von Teheran gelegene Atomanlage Fordo zur Anreicherung von Uran auf 20 Prozent in Betrieb genommen worden ist. Eine IAEA-Sprecherin teilte am Montag der dpa in Wien mit, dass das gesamte Atommaterial in der Anlage unter der Kontrolle und Überwachung der IAEA bleibt.
Unterdessen behauptete das französische Außenministerium, dass die Anreicherung von Uran in der iranische Atomanlage Fordo im Gegensatz zu den internationalen Gesetzen stehe. "Angesichts der anhaltenden Aktivitäten Irans zur Urananreicherung müssen wir und unsere Partner noch nie da gewesene Sanktionen gegen dieses Land verhängen", sagte der Sprecher des französischen Außenministeriums am Montag.
Frankreich, welches sich nun gegen friedliche Atomaktivitäten Irans und Urananreicherung zu medizinischen Zwecken auflehnt, war das erste Land, welches Israel beim Bau von Atomwaffen half.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren