Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 30 Oktober 2011 11:59

US-Pläne zur verstärkten Präsenz im Persischen Golf

US-Pläne zur verstärkten Präsenz im Persischen Golf
Washington (IRIB) - Die New York Times schrieb heute, Sonntag, 30.
Oktober, dass die USA zum Ausgleich ihres Truppenabzuges aus dem Irak die Militärpräsenz im Persischen Golf verstärken wollen.
Unter Berufung auf amerikanische Diplomaten heißt es, dass im neuen Plan der US-Regierung der Ausbau der militärischen Beziehungen zu Anrainerstaaten des Persischen Golfes einkalkuliert wurde. So sollen in besonders in Kuwait mehr Truppen stationiert werden, um "einem Sicherheitsausfall im Irak oder bei einer militärischen Konfrontation mit Iran" zur Stelle zu sein.
Washington betont dabei besonders die Bedrohung aus Iran und möchte daher die militärischen Beziehungen zum Kooperationsrat des Persischen Golfes, d. h. zu Saudi Arabien, Kuwait, Bahrain, Katar, den Vereinten Arabischen Emiraten und Oman ausbauen.
Nachdem der Irak die weitere Stationierung von 20.000 US-Soldaten im Irak nach 2011 abgelehnt hat, sucht Washington nach anderen Alternativen.
Die Gespräche über die Truppenzahl in Kuwait dauern an. In den nächsten tagen wird sich Kuwait dazu äußern.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren