Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 30 Oktober 2011 04:30

Präsident Assad warnt erneut vor Einmischung in innere Angelegenheiten seines Landes

Präsident Assad warnt erneut vor Einmischung in innere Angelegenheiten seines Landes
Damaskus.30.10.2011(IRIB/Reuters)- Syriens Staatschef Baschar al-Assad hat gestern Abend den Westen vor Einmischung in die internen Angelegenheiten seines Landes gewarnt und erklärt, Syrien spiele eine Schlüsselrolle bei der Stabilität in der Nahostregion und eine etwaige Destabilisierung Syriens werde die ganze Region erschüttern.
Der politische und Medien-Berater Assads, Bouthaina Shaaban, hatte zuvor dem Westen vorgeworfen, Unruhe in Syrien gestiftet und Aufrührer unterstützt zu haben, wobei seinen Angaben nach bisher 700 Angehörige der Polizei, Armee und des Sicherheitsapparats ums Leben gekommen seien.
Seit März fordern die Syrer fast täglich weitreichende politische Reformen und gehen dafür auf die Straße. Bei meist gewaltsamen Protesten sind bisher nach Angaben der Opposition über 3000 Menschen getötet worden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren