Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 29 Oktober 2011 03:22

30 Tote bei Gefechten in Afghanistan/Zuversicht bei Isaf über weitere Entwicklungen am Hindukusch

30 Tote bei Gefechten in Afghanistan/Zuversicht bei Isaf über weitere Entwicklungen am Hindukusch
Kabul/Berlin.29.10.2011(nachrichten.at/dpa/IRIB)-. Bei Gefechten in Afghanistan sind nach Angaben der NATO am Freitag rund 30 Aufständische getötet worden.

Militante Kämpfer hätten im Distrikt Shinwar in der Provinz Nangarhar einen gemeinsamen Konvoi von afghanischen Soldaten und Truppen des Militärbündnisses angegriffen. Diese hätten darauf Luftunterstützung angefordert. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.
Mit Zuversicht sieht der deutsche Isaf-Regionalkommandeur Markus Kneip die weiteren Entwicklungen am Hindukusch, insbesondere bei der Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte. In einem Interview mit der deutschen Zeitung «Passauer Neue Presse» (Samstag-Ausgabe): Bei der Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte seien «greifbare Fortschritte» erzielt worden. Schon im nächsten Jahr könnten 90 Prozent der geplanten Personalstärke bei Polizei und Armee erreicht werden, sagte der Generalmajor der Zeitung. Bis 2014, wenn die letzten Soldaten der Internationalen Schutztruppe (Isaf) abziehen und die Afghanen übernehmen sollen, werde das Training und die Ausbildung noch weiter intensiviert.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren