Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 26 Oktober 2011 06:23

Sieg der Islamanhänger in Tunesien - Zeichen für islamischen Charakter der Revolutionen

Sieg der Islamanhänger in Tunesien - Zeichen für islamischen Charakter der Revolutionen
Teheran (farsnews) – Der Chef der Kommission für nationale Sicherheit und Außenpolitik des Islamischen Parlamentes Irans erklärte, der Sieg der Islamanhänger in Tunesien sei ein weiteres Zeichen dafür, dass die Entwicklungen und die Volkserhebungen islamischer Natur sind.
Alaeddin Burudscherdi, Chef des Parlamentsausschusses für nationale Sicherheit und Außenpolitik sagte im Gespräch mit farsnews, die Wahlergebnisse in Tunesien und die Entwicklungen in Jemen, Bahrain, Ägypten und Libyen wären nicht nur eine politische und soziale sondern eine islamische Bewegung und Islamisches Erwachen.
Burudscherdi erklärte, dass die Volkserhebungen, die von dem Islamischen Erwachen zeugen, für das System der arroganten Mächte ein Alarmsignal darstellen und fügte hinzu: „Der Sieg der Islamanhänger in Tunesien zeigt, dass der Islam eine Renaissance erfährt.“
Die tunesische Bevölkerung ging am Sonntag, dem 23. Oktober, bei den ersten Wahlen nach dem Sturz des Regimes von Zeyn-ul Abedin Ben Ali, dem ehemaligen Diktator dieses Landes zu den Wahlurnen, um unter 11 Tausend Kandidaten ihre 217 Abgeordnete in die Verfassungsgebende Versammlung zu wählen.
Gemäß bekannt gegebener Vorergebnisse für die Stimmenauszählung der ersten demokratischen Wahlen in Tunesien hat die islamische Partei Al Nahda die meisten Stimmen erworben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren