Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 23 Oktober 2011 03:40

Maliki sieht keine Gefährdung der Sicherheit im Irak durch Abzug der US-Truppen

Maliki sieht keine Gefährdung der Sicherheit im Irak durch Abzug der US-Truppen
Bagdad.23.10.2011(IRIB/AFP)- Nach der Ankündigung des Abzugs der US-Truppen aus dem Irak hat der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki die Fähigkeit der irakischen Sicherheitskräfte unterstrichen, selbst für Sicherheit zu sorgen.
"Mit dem Abzug der US-Truppen wird dem Terrornetzwerk Al-Kaida und anderen bewaffneten Gruppen ihre Argumentationsgrundlage für ihre Anschläge entzogen", sagte al Maliki am Samstag in Bagdad.
US-Präsident Barack Obama hatte am Freitag fast neun Jahre nach dem Einmarsch der US-Truppen den Abzug aller Soldaten aus dem Irak bis Jahresende angekündigt.
Der ursprüngliche Plan noch 5.000 Militärausbilder im Land zu belassen, scheiterte an der irakischen Weigerung, den US-Bürgern Immunität zu gewähren.
Der Krieg in Irak forderte mehr als 100.000 Opfer unter den Zivilisten. 4.400 US-Soldaten kamen dabei ums Leben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren