Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 22 Oktober 2011 12:35

Bürger von Quetta stecken US-Flagge in Brand

Bürger von Quetta stecken US-Flagge in Brand
Quetta (IRIB) – Die Bürger der pakistanischen Stadt Quetta haben anläßlich des Besuches der US-Außenministerin in dieses Land die Flagge der USA in Brand gesteckt.

Die wütenden Bürger von Quetta haben ein Bild von Außenministerin Hillary Clinton und die US-Flagge bei ihrer anti-amerikanischen Demonstration in Brand gesteckt, so berichtete IRIB.

Die US-Außenministerin hatte bei einer Pressekonferenz den Reportern über ein Treffen amerikanischer Vetreter mit einigen Taliban und Haqqani-Mitgliedern berichtet und sagte: "Wir sind in Zusammenarbeit mit Afghanistan und Pakistan dabei, die Lage für eine Fortsetzung der Verhandlungen zu prüfen." Ein amerikanischer Verantwortlicher hatte preis gegeben, dass die erste Verhandlung mit der Haqqani-Gruppe im vergangenen Sommer und vor dem Anschlag dieses militanten Netzwerkes auf die US-Botschaft in Kabul stattgefunden habe.

Experten haben erklärt, dass der amerikanische Druck auf Pakistan mit der Entdeckung des Verstecks von Osama Bin Laden, was dessen Tötung zur Folge hatte, erhöht wurde. Während die pakistanische Seite diese Operation als eine Verletzung ihrer Staatshoheit bezeichnet hat, haben die USA die pakistanische Regierung wegen des Versteckthaltens des gefährlichsten Terroristen in Frage gestellt.

Hillary Clinton ist nach ihrem Pakistanaufenthalt gestern nach Tadschikistan und heute nach Usbekistan weitergereist.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren