Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 18 Oktober 2011 09:01

Mehmanparast: Lügen der USA sind ein Zeichen der desolaten US-Aussenpolitik

Mehmanparast: Lügen der USA sind ein Zeichen der desolaten US-Aussenpolitik
Teheran (IRIB) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums hat die übereilten und falschen Äußerungen der USA über den Plan des Terroranschlags auf den saudi-arabischen Botschafter durch Iran als ein Anzeichen für die Ausweglosigkeit Washingtons bei ihrer Außenpolitik bezeichnet.
Ramin Mehmanparast, iranischer Außenamtssprecher hat am heutigen Dienstag bei einer Pressekonferenz vor in- und ausländischen Reportern über die jüngste Lügenverbreitung der USA gesagt, diese Behauptungen seien eine Intrige.
Mehmanparast hat hervorgehoben, die USA sollten für ihre Behauptung, dass Iran einen Anschlag auf den saudi-arabischen Botschafter geplant habe, Dokumente vorzeigen, falls sie welche haben sollten und daraufhin würden dann Untersuchungen durchgeführt.
Mehmanparast ergänzte, die IR Iran hat alle Wege zur Behebung solcher Beschuldigungen der USA auf den Tagesplan gesetzt und rät den unabhängigen Ländern mit den Angelegenheiten verantwortungsvoll umzugehen, nicht übereilt zu urteilen und sich zu bemühen, damit alle Länder sich den internationalen Grundsätzen und Konventionen verpflichten, damit nicht ein Land mit haltlosen Behauptungen die internationale Sicherheit gefährdet.
Der Außenamtssprecher Irans hat über die Präsenz der iranischen Flotte im Roten Meer gesagt, der Verkehr der iranischen Seeflotte auf den internationalen Gewässern basiert auf das Recht Irans und dies ist für die Sicherheit der Region von Bedeutung.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren