Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 18 Oktober 2011 06:45

Hilfen der New Yorker Bürger an Demos

Hilfen der New Yorker Bürger an Demos
New York (IRNA) - Die Bürger des Bundesstaates New York haben zur größeren Unterstützung der Anti-Wallstreet-Bewegung eine Summe von 300 Tausend Dollar für die Versorgung der Streikenden mit Hygiene-  und Nahrungsmitteln bereitgestellt.

 

Laut Irna helfen die Bürger von New York  den Demonstranten nicht nur  finanziell, sondern auch mit Nahrungsmitteln, in der Hoffnung, dass die Wallstreet-Besatzung zum Ergebnis führt.
Diesem Bericht zufolge haben die Demonstranten Nahrungsmittel, Decken, Zelte und warme Kleidung gelagert, damit sie auch im Winter ihre Proteste fortführen können.
Nachdem die US-Polizei mehrmals gegen die Demonstranten Tränengas eingesetzt hat und gewaltsam gegen sie vorgegangen ist, haben diese sich Auswege überlegt.
Um dem Tränengas standhalten zu können, haben sich die Demonstranten mit Schwimmbrillen und Masken ausgerüstet.
Einige Regierungsverantwortliche bemühen sich in New York die Spitze der Anti-Wallstreet-Bewegung hinsichtlich der Art der Nutzung dieser 300 Tausen Dollar zu beeinflussen.
Auf der anderen Seite nimmt der Druck der New Yorker Stadtverwaltung auf die Demonstranten für die Verlagerung des Streik-Ortes täglich zu und dies hat dazu geführt, dass einige Anführer der Anti-Wallstreet-Bewegung mit dem Gedanken spielen,  den Ort für ihren Streik zu verändern.
Die US-amerikanischen Demonstranten haben sich im Park Zacconi niedergelassen

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren