Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 17 Oktober 2011 13:16

Erdogan kritisiert Obamas Einmischungen bezüglich Iran

Erdogan kritisiert Obamas Einmischungen bezüglich Iran
Ankara (IRIB) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Einmischungen des US-Präsidenten Barack Obama bezüglich der iranisch-türkischen Beziehungen kritisiert.

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hat dies am gestrigen Sonntag bei der Sitzung der türkischen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) in der Nähe von Ankara erwähnt und gesagt: "Obama hat innerhalb von 9 Monaten 11 mal mit Erdogan Gespräche geführt", "Bei einem dieser Gespräche hat Obama, nachdem er seine Meinung bezüglich der Beziehungen der Türkei zu Iran geäußert hatte, gesagt, dass Ankara Teheran unterstütze, worauf der türkische Ministerpräsident scharf reagierte." Erdogan sagte zu Obama: "Sie (die USA) sind auch Vertreter der israelischen Interessen."
Die Sitzung der türkischen Regierungspartei (AKP), die in Anwesenheit von Erdogan vor zwei Tagen begonnen hat, wird am heutigen Montag beendet.
Die Äußerungen Davutoglus fanden ein großes Echo in den türkischen Medien.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren