Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 16 Oktober 2011 16:23

Anhänger von Jemens Präsident erschossen 13 Regimegegner

Anhänger von Jemens Präsident erschossen 13 Regimegegner
Sanaa (IRIB) - Bei Schüssen auf Demonstranten durch die Anhänger des jemenitischen Diktators Ali Abdullah Saleh in der Hauptstadt dieses Landes sind 13 Menschen getötet worden.
Dem Nachrichtensender al-Jazeera zufolge waren 6 dieser Opfer Zivilisten und 7 weitere Militärs, die die Demonstrationen der Revolutionäre gegenüber den Angriffen der Kräfte von Saleh verteidigten. Weitere 9 Verletzte befinden sich in einem kritischen Gesundheitszustand.
Die Kräfte von Saleh nahmen am heutigen Sonntag die Demonstranten mit Panzerfäusten unter Beschuss. Die Demonstranten in Sanaa, die Blumen in der Hand hatten, betonten auch heute die friedliche Natur ihrer Demonstration.
Außerdem wurde heute eine Frau bei weiteren Schüssen auf Demonstranten durch die Kräfte von Saleh in Taizz im Süden Jemens getötet.
Die Protestbewegungen der jemenitischen Bürger begannen seit Anfang dieses Jahres aus Protest gegen die 33-jährige Herrschaft von Ali Abdullah Saleh. Seit Beginn der Volksproteste im Jemen sind über 2000 Menschen durch die Sicherheitskräfte von Abdullah Saleh getötet worden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren