Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 09 Oktober 2011 16:54

Tschechiens Präsident Klaus kritisiert Barroso für Forcierung der Integration Europas

Tschechiens Präsident Klaus kritisiert Barroso für Forcierung der Integration Europas
Warschau.09.10.2011(RIA Novosti/IRIB)- Eine noch stärkere Integration der EU-Mitgliedsländer bietet laut Tschechiens Präsident Vaclav Klaus keinen Ausweg aus der Schuldenkrise, sie ist eher die Ursache der jetzigen Finanzprobleme.

Bei einem Gipfeltreffen der Visegrad-Gruppe (Ungarn, Tschechien, die Slowakei und Polen) in Ungarn kritisierte Klaus die Position des Vorsitzenden der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso, zur Situation in der Euro-Zone und zu Möglichkeiten für eine Überwindung der Krise.

„Mit Herrn Barroso bin ich prinzipiell und absolut nicht einverstanden“, wird Klaus von der Nachrichtenagentur CTK zitiert. „Nach meiner Ansicht irrt er sich in einer tragischen Weise. Die jetzigen Probleme Europas sind infolge des sich ständig beschleunigenden Prozesses ‚mehr und mehr Europa’.

„Herr Barroso kommt immer mit demselben und dem gleichen Vorschlag – ‚mehr und mehr Europa’“, sagte der tschechische Präsident. Barroso rufe ständig zu einer weiteren und immer tieferen Integration der EU auf. „Dies ist eine fatal fehlerhafte Einstellung.“

Am Freitag hatte Klaus beim Treffen in Budapest die Einführung der einheitlichen Europäischen Währung scharf kritisiert. „Die Einführung der einheitlichen europäischen Wahrung vor zehn Jahren war ein bedauerlicher Sieg der Politik über die Wirtschaft. Es war ein Beispiel für einen Versuch der Gewaltanwendung gegen die Wirtschaft sowie des Verzichts auf die wirtschaftlichen Gesetze. Die Folgen dieses Schritts sehen wird ganz klar im heutigen Europa“, zitierte ihn das Tschechische Fernsehen.

Die Bezeichnung V4 (Visegrad-Gruppe) stammt vom Namen der Stadt Visegrad im Norden Ungarns, wo 1335 die Könige von Tschechien, Ungarn und Polen zusammentrafen. Die Visegrad-Gruppe wurde im Februar 1991 zur gegenseitiger Hilfe der Mitgliedsstaaten Ungarn, Polen und der Tschechoslowakei bei der Integration in europäische und euroatlantische Strukturen gegründet. Nach dem Zerfall der Tschechoslowakei im Jahr 1993 wurde die Dreiergruppe zu einer Vierergruppe.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren