Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 07 Oktober 2011 15:47

Friedensnobelpreis für die jemenitischen Revolutionäre

Friedensnobelpreis für die jemenitischen Revolutionäre
Sanaa (IRIB) - Die diesjährige jemenitische Friedensnobelpreisträgerin widmete ihren Preis den jemenitischen Oppositionellen
Reuters zufolge unterstrich Frau Tawakkul Karman, Gewinnerin des Friedensnobelpreises, dies ist ein Zeichen des Sieges der nach Demokratie strebenden politischen Aktivisten in Jemen und anderen arabischen Ländern. Die politische Aktivistin, die vor kurzem während einer Demonstration gegen den jemenitischen Staatspräsidenten Abdullah Saleh festgenommen wurde, hob am heutigen Freitag hervor, die friedlichen Demonstrationen werden bis zum Sturz des Regimes von Saleh fortdauern. Die politischen Aktivisten werden solange sie all ihr Forderungen und legitimen Rechte nicht erreicht haben, weiter aktiv sein.
Sie hob hervor, kein Diktator kann gegen sein Volk bestehen und die Diktatoren sind nicht imstande das Volk zu besiegen.
Der Friedensnobelpreis 2011 wurde insgesammt an drei Frauen verliehen.
Tawakkul Karman, jemenitische Journalistin und Juristin, Ellen Johnson-Sirleaf, Präsidentin Liberias und Lima Gbowee, afrikanische Friedensaktivistin und Direktorin des Netzwerkes Frieden und Sicherheit für Afrika sind die Gewinner des diesjährigen Friedensnobelpreises.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren