Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 06 Oktober 2011 05:30

UNICEF: Etwa 100 Kinder bei Auseinandersetzungen im Jemen getötet

UNICEF: Etwa 100 Kinder bei Auseinandersetzungen im Jemen getötet
New York (IRIB/dpa) - Nach Angaben des UN-Kinderhilfswerkes UNICEF sind bei Auseinandersetzungen im Jemen in diesem Jahr mindestens 94 Kinder ums Leben gekommen.
Über 240 weitere Kinder seien bei den Unruhen verletzt worden, zitierte dpa den Exekutivdirektor von UNICEF Anthony Lake am Mittwoch. Er wies auf die Armut der jemenitischen Familien und Unterernährung der Kinder schon vor dem Beginn der Volksproteste hin und gab bekannt, dass mindestens 43 % der insgesamt 3 Millionen und 6000 Kinder unter fünf Jahren unter Untergewicht und 58 % unter Untergröße leiden.
Nach einem Bericht des jemenitischen Parlaments vom 2010 lag die Durchschnittsarmut der Bevölkerung bei 43 Prozent, was sich möglicherweise noch erhöhen könnte.
Die Bürger im Jemen haben seit Ende Januar ihre Revolution gegen die 33-jährige Herrschaft von Ali Abdullah Saleh begonnen und fordern dessen bedingungslosen Rücktritt. Die Regierungskräfte greifen aber unter dem Deckmantel der Bekämpfung von Al Kaida-Terroristen die Revolutionäre und Zivilisten an.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren