Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 05 Oktober 2011 10:13

1000 iranische Ärzte unterzeichnen Schreiben an UNO wegen Tragödie in Bahrain

1000 iranische Ärzte unterzeichnen Schreiben an UNO wegen Tragödie in Bahrain
Teheran (Fars News) - Etwa 1000 iranische Ärzte haben ein Schreiben an den UN-Generalsekretär gerichtet, und einen Stopp der Durchführung gewaltsamer Gesetze sowie eine Beendigung der gegen Ärzte und Krankenhauspersonal gerichteten Atmosphäre in Bahrain gefordert.

Einem Bericht von Fars News zufolge haben die iranischen Ärzte in dem offenen Schreiben an Ban Ki Moon von der UNO gefordert, ihrer Verpflichtung nachzukommen und ein weiteres Vorgehen gegen die bahrainischen Ärzte zu stoppen und die Durchführung der gewaltsamen Gesetze zu verhindern.
In diesem Schreiben heißt es: "Während die von Geduld und Schmerz gezeichneten Blicke der Unterdrückten in den Ländern der Region bald Zeuge sein werden, wie die Blüten des Frühlings des Islamischen Erwachens Früchte tragen, sind unsere ehrenwerten muslimischen Berufskollegen in Bahrain, nur weil sie ihrer Pflicht als Arzt nachgekommen sind und Verletzte behandelt haben, gefangengenommen und gefoltert worden. Sie sind nun zum höchsten Erstaunen aller bewußten Menschen vor Militärgerichte geschleppt worden und wurden unter haltlosen Vorwürfen zu langen Haftstrafen verurteilt."

Das Regime in Bahrain hat in den vergangenen Tagen viele Ärzte und politische Aktivisten wegen deren Hilfe und Behandlung für verletzte Demonstranten zu langen Haftstrafen und zwei von ihnen zur Todesstrafe verurteilt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren