Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 05 Oktober 2011 05:40

Proteste in den USA weiten sich aus

Proteste in den USA weiten sich aus
New York/Florida (IRIB) - Die Anti-Wallstreet-Proteste weiten sich in den USA aus und die Demonstranten verurteilen Unternehmen, die die Politik der Regierung beeinflussen.

 

Laut Press TV hat eine große Menschenansammlung am Dienstag in Florida mit der Parole „Es ist Zeit für eine Revolution“ die Politik der US-Regierung kritisiert und bekannt gegeben, am Mitwoch würden sie eine größere Demonstration veranstalten.
Die Union der Nationalisten in den USA, die die größte Union des Landes ist, will sich am heutigen Mittwoch der Anti-Wallstreet-Proteste Anschließen wird.
Laut Irna werden sich die Studenten von 19 Universitäten in diesem Land aus Protest gegen die Erhöhung der Universitätsgebühren den Demonstrationen anschließen.

Auch die Bürger von Los Angeles, Boston und Chicago, haben sich den Protesten gegen die Übel des Kapitalismus und die soziale Ungerechtigkeit angeschlossen und kündigten eine Fortsetzung der Demonstrationen an.
Die "Occupy-Wallstreet"-Bewegung hat angekündigt, sich am 5. Oktober aus Protest gegen die Festnahme von 700 Demonstranten vor dem Polizeibüro in New York zu versammeln.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren