Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 02 Oktober 2011 04:22

Libanons Regierungschef: Die Krise in Syrien könnte die gesamte Region destabilisieren

Libanons Regierungschef: Die Krise in Syrien könnte die gesamte Region destabilisieren
Damaskus(RIA Novosti/IRIB)- Die Verschärfung der Krise in Syrien kann nach den Worten des libanesischen Regierungschefs Najib Mikati die gesamte Region in ein Chaos stürzen.

"Eine beliebige Explosion (der Lage) in Syrien wird einen regionalen Maßstab annehmen. Der Libanon steckt in einer extrem komplizierten Situation", sagte Mikati in einem im Wall Street Journal am Samstag abgedruckten Interview. "Der Libanon ist äußerst vorsichtig bei der Bestimmung seiner Position zur Entwicklung in Syrien, denn eine beliebige Position kann die Lage auch in unserem Land destabilisieren."
Zu den Perspektiven der Beilegung der Syrien-Krise sagte der libanesische Ministerpräsident weiter, das werde lange dauern. Er wisse nicht, wer Präsident Beschar el Assad ablöse, aber der Weg werde in jedem Fall langwierig sein, sagte Mikati.
Am Freitag waren bei den Krawallen in Syrien nach Angaben des Fernsehsenders Al Jazeera weitere 32 Menschen ums Leben gekommen. Das Straßenbild in mehreren Städten des Landes ist durch Panzer und sonstige Militärfahrzeuge geprägt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren