Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 29 Juni 2011 07:02

GE-Bericht über Einsatz von Uranbomben in Libyen

Niskayuna / New York (Press TV) - Das GE Global Research Center gab bekannt, dass die Nato bei der Bombardierung der libyschen Städte Uranbomben eingesetzt habe.
Laut Press TV am gestrigen Dienstag sagte Mahdi Dariush Nazim Ruya, Mitglied des GE: "Die Untersuchungen über die Kriegsverbrechen der Nato in Libyen zeigen, dass diese Uranbomben in Libyen eingesetzt hat."
Vor einigen Wochen hatte auch die Allianz "Stoppt den Krieg" bekannt gegeben, dass die US-amerikanischen, englischen und französischen Bomben und Raketen, die in den ersten 24 Stunden gegen Gaddafi eingesetzt wurden, schwach angereichtes Uran enthielten.
Die Bombardierung Libyens mit derartigen Bomben gefährdet auch die Gesundheit der Bürger in diesem Lande, denn diese Bomben verursachen Nieren- sowie Hautkrankheiten und vermehren das Krebsrisiko. Sie schaden darüber hinaus dem menschlichen Immunsystem.
Nazim Ruya, der sich derzeit in Tripolis befindet, betonte: "Die Nato hat die Uranbomben auch für die Bombardierung ziviler Gebäude, darunter Hotels, Krankenhäuser, Wohnhäuser etc. eingesetzt, und somit ein weiteres Kriegsverbrechen begangen und die internationalen Vorschriften verletzt."
Die Nato behauptet jedoch, dass sie in Libyen mit dem Ziel operiert, die Zivilisten zu schützen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren