Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 17 Juni 2011 02:49

Fatah warnt vor Änderung der Ortsbezeichnungen in Beitolmoqaddas

Beitolmoqaddas (IRIB) - Die palästinensische Fatah-Bewegung hat vor der Änderung der Bezeichnungen für Orte und Straßen in Beitolmoqaddas aus dem Arabischen ins Hebräische gewarnt.
Das für Beitolmoqaddas (Jerusalem) zuständige Fatah-Mitglied Hatim Abdulqader gab am Donnerstag bekannt, dass die Palästinenser den Israelis nicht erlauben werden, die arabischen Ortsnamen in Beitolmoqaddas ins Hebräische zu ändern. Jedes Straßenschild, das eine Namensänderung aufweise werde geräumt, denn die Änderung sei eine illegale Aktion.
Die Angestellten der israelischen Stadtverwaltung von Beitolmoqaddas haben am Donnerstag mit der Änderung der arabischen Orts-/Straßennamen ins Hebräische begonnen.
Die Vernichtung von historischen und islamischen Spuren in der besetzten Stadt Beitolmoqaddas, der Bau von Zionistensiedlungen und die Ausweisung palästinensischer Einwohner zählen zu den Maßnahmen des zionistischen Regimes zur Judaisierung dieser Stadt, um seinen Anspruch auf eine historische Existenz in dieser heiligen Stadt beweisen zu können.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren