Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 07 Mai 2011 07:35

US-Fehldrohnenangriff auf den Al-Qaida-Führer in Jemen

US-Fehldrohnenangriff auf den Al-Qaida-Führer in Jemen
Washington (dpa/IRIB) - Die USA haben US-Medien zufolge versucht, den gesuchten al-Qaida-Führer Anwar al-Awlaki im Jemen mit einem Drohnenangriff zu töten.
Der Jemenit, der auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, scheine die Attacke vom Donnerstag aber überlebt zu haben, berichtete die «New York Times» online am Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf Regierungsquellen. Nach Informationen der «Washington Post» wurden Raketen auf ein Fahrzeug mit zwei Al-Kaida-Mitgliedern abgeschossen, beide Männer seien getötet worden.
Augezeugen wollen Raketenabschüsse in einem Gebiet in der Provinz "Shawah" gesehen haben.
Es war den Angaben zufolge der erste Angriff mit einer US-Drohne im Jemen seit 2002, als der Geheimdienst CIA mit einem der ferngesteuerten Flugroboter ein Auto mit Terrorverdächtigen unter Feuer nahm.
Al-Awlaki gilt als besonders gefährlich. Die USA führen den Jemeniten auf einer Liste, nach der er «tot oder lebendig» gefasst werden soll. Nach den Tod von Al-Kaida-Anführer Osama bin Laden könnte er einer der möglichen «Erben» des Terroristenchefs sein.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren